Zuchtstätte für schwarze Mittelschnauzer "vom Kreuzensteinblick"

Wir über uns

Wir sind eine ganz normale - mittlerweile 5-köpfige - Familie aus Leobendorf, am Fuße der Burg Kreuzenstein.
Da wir beide selbst mit Schnauzern groß wurden, wollten wir auch unseren Kindern ein Leben mit und die Freundschaft zu diesen liebenswerten Hausgenossen ermöglichen.

Und so kam Mitte Mai 2002 die damals 10 Wochen alte Hündin Aika ("Angel vom Brennenden Berg") zu uns.

Sie gewöhnte sich sehr schnell ein und freundete sich sogleich mit unserer damals 9 Monate Tochter Gudrun an. Des öfteren saß der Hund bei ihr in der Gehschule -  sehr zu unserer  mäßigen Begeisterung.
Aikas bevorzugter Schlafplatz tagsüber war auf einer Decke im  unteren Teil  von Gudruns Sportwagen - und auch auf den ersten Spaziergängen genoß sie gelegentlich diese bequeme Art der Fortbewegung.

Aika freute sich natürlich auch über die Erweiterung "ihres Rudels", als im Jänner 2003 unsere Tochter Irmgard sowie im Oktober 2004 unser Sohn Reinhard die Familie vergrößerten - sie ist "Kummer gewöhnt", was die Liebesbezeugungen von Kinder betrifft.

Seit  2004 sind wir als Züchter aktiv, und Kinder und Hunde freuen sich über ihre jeweils 4-bzw. 2-beinigen Spielgefährten.
Die Hunde heranwachsen zu sehen, bereitet uns allen große Freude. Es ist schön, miterleben zu dürfen, wie aus einer "Handvoll Hund" neugierige, aufgeweckte und verspielte junge Hunde werden, bis sie uns letztendlich im Alter von 8-10 Wochen verlassen, offen für ihre neue Familie.

[nach oben]

Welpenaufzucht

Unsere Welpen sind von Anfang an den Kontakt mit Kindern gewöhnt und wachsen im Familienverband in Haus und Garten auf. Kinder und Hunde teilen sich Garten und Spielgeräte (wie Tunnel, Wippe und Sandkiste...), mit uns teilen sie sich das Blumen- und Gemüsebeet (sehen darin aber einen völlig anderen Daseinszweck ...).

Liebevolle menschliche Zuwendung und großer Welpenauslauf im Freien ermöglichen den "Kleinen" die verschiedensten Sinneseindrücke aufzunehmen und Urvertrauen und Selbstsicherheit zu entwickeln. Wir sind bemüht, unsere Welpen zu wesenssicheren sozialisierten Hunden heranzuziehen, die auf ihr späteres Leben als fröhliche und offene Familienhunde gut vorbereitet sind.

Die zukünftigen Besitzer haben jederzeit die Möglichkeit, uns bzw. die Welpen und deren Mutter zu besuchen. Sie können auch bei regelmäßigen Besuchen das Heranwachsen der kleinen Racker miterleben und deren Entwicklung mitverfolgen.

Den neuen Besitzern stehen wir selbstverständlich gerne mit Rat und Tat begleitend zur Seite und bieten ihnen bestmögliche Unterstützung in allfälligen Fragen rund um den Schnauzer.

[nach oben]